Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Biologie - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Biologie ist die Wissenschaft von der belebten Natur. Sie beobachtet und analysiert die Erscheinungsformen von Lebewesen, deren Zusammenwirken untereinander oder auch deren Wechselbeziehungen zur unbelebten Natur. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Biologie von einer beobachtenden und beschreibenden Wissenschaft mehr und mehr zu einer experimentell ausgerichteten entwickelt.

Neben den klassischen Disziplinen (Botanik, Zoologie, Mikrobiologie und Anthropologie) sind viele neue Teildisziplinen entstanden, wie zum Beispiel die Zellbiologie, die Molekularbiologie oder die Neurobiologie.

Fachspezifika in Osnabrück

Die Osnabrücker Biologie gliedert sich in die Fachgebiete Biodidaktik, Biophysik, Biochemie, Botanik, Genetik, Mikrobiologie, Neurobiologie, Ökologie, Pflanzenphysiologie, Tierphysiologie, Verhaltensbiologie und Zoologie.

Studiengang

Das Studienfach Biologie wird im Rahmen des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs als Haupt-, Kern- und Nebenfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden.

Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch. Seminare finden zum Teil in englischer Sprache statt.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Im Verlauf des Bachelor-Studiengangs sind keine Sprachkenntnisse nachzuweisen. Gute Englischkenntnisse sind für ein erfolgreiches Studium jedoch empfehlenswert und für den Masterstudiengang Biowissenschaften nachzuweisen.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Auslandaufenthalte sind jedoch an zahlreichen europäischen und außereuropäischen Universitäten im Rahmen verschiedener Austauschprogramme  möglich. Über Einzelheiten informiert das International Office.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Biologinnen und Biologen arbeiten an Hochschulen, in Forschungseinrichtungen oder chemischen, pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen. Weitere Tätigkeitsfelder gibt es in Museen, Botanischen und Zoologischen Gärten, im Natur- und Umweltschutz, im Wissenschaftsjournalismus sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der wissenschaftlichen Dokumentation.

Wer im Anschluss an den Bachelorstudiengang einen fachwissenschaftlichen Masterabschluss erwirbt, erlangt zusätzlich die Qualifikation für die Wahrnehmung von Führungs- und Leitungsfunktionen in den genannten Berufs- und Tätigkeitsfeldern.

Wer das Studium im Masterstudiengang "Lehramt an Gymnasien" fortsetzt, qualifiziert sich für eine Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer am Gymnasium.

Download Studiengangs-Flyer