Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Chemie - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Die Chemie befasst sich mit den Eigenschaften, der Zusammensetzung und den Umwandlungen von Stoffen und Stoffverbindungen. In Osnabrück liegt der Forschungsschwerpunkt in der Herstellung und Untersuchung neuer funktionaler Materialien, häufig in enger Zusammenarbeit mit Biologie und Physik.

Fachspezifika in Osnabrück

Chemie-Studierende erhalten eine breite Ausbildung in den chemischen Kernfächern anorganische, organische und physikalische Chemie. Aufgund der Größe des Instituts für Chemie neuer Materialien ist die Atmosphäre familiär, während durch das zweite Fach eine interdisziplinäre Ausbildung gewährleistet ist. Durch Studienprojekte werden Studierende bereits vor der Bachelorarbeit an die Forschung herangeführt. Im Wahlpflichtbereich können Veranstaltungen belegt werden, die auf den materialwissenschaftlichen Forschungsschwerpunkt des Faches in Osnabrück und den Masterstudiengang Materialwissenschaften - Advanved Materials Science hinführen.

Studiengang

Das Studienfach Chemie kann im Rahmen des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs als Hauptfach, Kernfach oder Nebenfach studiert werden und ist mit einem weiteren Fach zu kombinieren.
Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt über das Online-Portal bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Im Verlauf des Bachelorstudiengangs sind keine Sprachkenntnisse nachzuweisen. Wer das Studium im Masterstudiengang Materialwissenschaften - Advanced Materials (M.Sc.) fortsetzen möchte, sollte bei der Bewerbung für den Masterstudiengang gute Englischkenntnisse nachweisen.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Auslandaufenthalte sind jedoch an zahlreichen europäischen und außereuropäischen Universitäten im Rahmen verschiedener Austauschprogramme  möglich. Über Einzelheiten informiert das International Office.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung. Antworten auf konkrete Fragen zu den Inhalten des Studienfachs bekommen Sie bei der Fachstudienberatung. Beratung aus studentischer Sicht erhalten Sie bei der Fachschaft.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Neben den klassischen Tätigkeitsfeldern bieten sich für Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen Beschäftigungsmöglichkeiten im wissenschaftlichen Journalismus, im wissenschaftlichen Verlagswesen oder im Bereich Public Relations. Mit dem an die Bachelorausbildung in Chemie anschließenden Masterstudiengang Materialwissenschaften - Advanced Materials können in der Industrie, in Dienstleistungsunternehmen, in der akademischen Forschung und im öffentlichen Dienst Aufgaben in Forschung und Entwicklung, Produktion, Materialprüfung, Vertrieb, Beratung und im Patentwesen übernommen werden, die mit neuen, verbesserten Materialien in Zusammenhang stehen. Wer das Studium mit dem Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien fortsetzt, qualifiziert sich für eine Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer am Gymnasium.

Download Studiengangs-Flyer