Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Philosophie - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Die Philosophie hat keinen begrenzten Gegenstandsbereich. Allgemein kann sie als Versuch der rationalen Selbstüberprüfung des Denkens und Handelns bezeichnet werden, als eine methodische Reflexion, die sich inhaltlich tendenziell auf eine Gesamtdeutung der Welt und der menschlichen Existenz richtet. Üblicherweise wird zwischen der theoretischen und  der praktischen Philosophie unterschieden.

Fachspezifika in Osnabrück

In Lehre und Forschung steht nicht ein historischer, sondern ein systematischer Zugang zur Philosophie im Vordergrund. Der ideengeschichtliche Gesamtzusammenhang wird aber nicht vernachlässigt. Die theoretische Philosophie untersucht die Möglichkeiten und Grenzen des menschlichen Erkenntnisvermögens und die allgemeinen Strukturen des menschlichen Bewusstseins. Disziplinen, die in Osnabrück besonders betrachtet
werden, sind unter anderem die Sprachphilosophie, die Erkenntnistheorie und die Metaphysik. Die praktische Philosophie beschäftigt sich hingegen mit dem Bereich menschlichen Handelns. Die Schwerpunkte in Osnabrück liegen hier in den Bereichen normative Ethik und angewandte Ethik, wie z. B. Wirtschaftsethik, aber auch in der politische Philosophie oder der Sozialphilosophie.

Studiengang

Das Studienfach Philosophie wird im Rahmen des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs als Kern- und Nebenfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden.
Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Für die Teilnahme an den Aufbau- und Schwerpunktmodulen sind gute Englisch- und Deutschkenntnisse Voraussetzung. Wer das Studium im Masterstudiengang "Theologie und Kultur" fortsetzen möchte, muss bei der Immatrikulation in den Masterstudiengang Kenntnisse in einer modernen Fremdsprache nachweisen, spätestens bis zum Beginn der Masterarbeit außerdem Grundkenntnisse in Latein sowie in Griechisch oder Hebräisch.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Dennoch besteht die Möglichkeit, zum Beispiel im Rahmen von Austauschprogrammen einen Studienabschnitt an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen. Ansprechpartner für Fragen zum Studium im Ausland ist das International Office. Während des Semesters werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Angesichts der weiter voranschreitenden Differenzierung  der Wissenschaften kommt der Philosophie immer mehr  die Aufgabe zu, sich mit fächerübergreifenden Fragen zu  beschäftigen, auf die hoch spezialisierte Einzeldisziplinen  nur schwer Antworten zu geben vermögen. Diese Interdisziplinarität  qualifiziert Absolventen der Philosophie insbesondere  für komplexe Aufgaben und Projekte, zum Beispiel  in Bereichen wie Bibliothek, Kommunikation und Medien.

Ordnungen

Download Studiengangs-Flyer

Weiterführende Links