Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Gesund studieren

Erneut schließen Studierende Anfang des Jahres das Zertifkatsprogramm erfolgreich ab

Freude über das Professionalisierungs-Programm: Zertifikatsteilnehmerin, Laura Boese (KoPro), Tim Behrens, Nina Faust (KoPro), Sarah Guschmann, Pauline Mindermann (v.l.)

V.l.: Zertifikatsteilnehmerin, Laura Boese (KoPro), Tim Behrens, Nina Faust (KoPro), Sarah Guschmann, Pauline Mindermann

Freude über das Professionalisierungs-Programm:  Roman Hamza (TK), Laura Boese (KoPro),  Emily Dyck, Nina Faust (KoPro), Isabel Nagel, Jacqueline Wülpern, Dirk Effing (TK)  (v.l.)

V.l.: Roman Hamza (TK), Laura Boese (KoPro), Emily Dyck, Nina Faust (KoPro), Isabel Nagel, Jacqueline Wülpern, Dirk Effing (TK)

Im Programm „Gesund leben, studieren und arbeiten“ haben Studierende der Universität Osnabrück die Möglichkeit, sich im Rahmen eines fächerübergreifenden Zertifikatsprogrammes mit zentralen gesundheitsrelevanten Fragen auseinanderzusetzen.

Bereits im Januar und Februar dieses Jahres hat die zweite Gruppe das Programm mit der Übergabe des Zertifikats erfolgreich beendet.

Das modular aufgebaute Gesundheitszertifikat bietet interessierten Studierenden aller Studiengänge die Möglichkeit, sich praktisch und theoretisch mit dem Themenfeld Gesundheit auseinanderzusetzen. Dabei können sie aus einer großen Bandbreite an Workshops in den Bereichen „Gesundheit in Studium und Beruf“, „Ernährung“‚ „Umgang mit Belastungen“ und „Sport und Bewegung“ wählen. Teilnehmerin Pauline Mindermann studiert im 8. Semester Biologie, Geographie und Germanistik auf Gymnasiallehramt  im Master. Ihr Resümee: „Als Zusatzqualifikation für die Schule ist das Gesundheitszertifikat definitiv geeignet. Die Wissensgrundlage ist nun vorhanden, jetzt gilt es für mich, dieses Wissen vor allem im Bereich Ernährung und sportgerechte Ernährung didaktisch aufzubereiten.“

Das fächerübergreifende Zertifikatsprogramm wurde von der Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich (KoPro) der Universität Osnabrück entwickelt; zusätzliche Förderung erhält es von der Techniker Krankenkasse. Der erste Durchlauf startete im Wintersemester 2018/2019.

Ziel des Programms ist, handlungsorientiertes Wissen im Themenfeld Gesundheit zu erwerben, das individuelle, berufliche sowie gesellschaftliche Dimensionen umfasst. Damit unterstützt das Angebot die Studierenden in ihrem studentischen Alltag und bietet die Möglichkeit, über Fachgrenzen hinweg Strategien zu entwickeln, die passgenau auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind. Begleitet wird das Programm mit einem Onlineportfolio, in dem die Erfahrungen aus den Workshops noch einmal reflektiert werden: „Vor allem die Reflexion der eigenen Persönlichkeit und der Lebensmotive wird mich ab jetzt bestimmt in allen Lebenslagen begleiten, was ich sehr positiv und angenehm finde, so Pauline Mindermann.

Wer Interesse an dem Zertifikat "Gesund leben, studieren und arbeiten" hat, kann sich jeder Zeit für das Programm anmelden. Zum Start des Sommersemesters finden Einführungsveranstaltungen in digitaler Form statt, die den Einstieg ermöglichen.

Alle weiteren Informationen zum Aufbau und den Inhalten sowie zur Anmeldung: Gesundheitszertifikat