Hauptinhalt

Topinformationen

Bücherregal Fachliteratur

Stellenangebote an der Universität Osnabrück

Die Universität Osnabrück bietet Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten in Wissenschaft, Verwaltung und Technik. Somit ist sie nicht nur für Studierende ein Anziehungspunkt, sondern auch eine attraktive Arbeitgeberin für rund 1.700 Beschäftigte.

Topinformationen

Hinweise zum Datenschutz

Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber (Beamtenverhältnis) zu den Informationspflichten gem. Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

Sie möchten sich auf eine von der Universität Osnabrück ausgeschriebene Stelle im Beamtenverhältnis bewerben. Dabei ist uns der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig.

Rechtlich geregelt ist der Beschäftigtendatenschutz und damit auch der Bewerberinnen- und Bewerberdatenschutz in der EU­ Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Niedersächsischen Beamtengesetz (NBG). Gemäß Art. 13 Abs. 1 und 2 DSGVO müssen wir Bewerberinnen und Bewerbern bei Eingang der Unterlagen über die Art der Datenerhebung informieren.
 

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seiner Vertreter

Die zuständige Stelle für die Erhebung der Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und damit verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne ist die Universität Osnabrück:

Universität Osnabrück
Neuer Graben 29
49074 Osnabrück

Vertreten durch die Präsidentin: Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl

Telefon: +49 541 969 0
Telefax: +49 541 969 4888
E-Mail: campus@uni-osnabrueck.de


2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten

Dipl.-Kfm. Björn Voitel
Stabsstelle Datenschutz & IT-Sicherheit
Nelson-Mandela-Straße 4
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969 7880
E-Mail: datenschutzbeauftragter@uni-osnabrueck.de


3. Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.
 

4. Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 lit. e DSGVO i. V. m. Art. 88 DSGVO i. V. m. § 88 Absatz 1 NBG.
 

5. Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden nur von den zuständigen Stellen der Universität verarbeitet und an keine Stelle außerhalb der Universität weitergeleitet.
 

6. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens und in der Regel bis zu 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Die Daten von Bewerbern auf eine Professur werden als Teil der Gremienunterlagen für 15 Jahre aufbewahrt. Nach diesem Zeitpunkt erfolgt die Löschung der Daten.
 

7. Der betroffenen Person stehen die nachfolgenden Rechte zu, die sie unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen geltend machen kann

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die
  •   Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch
  •   berührt wird
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO.

Ein Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO steht Ihnen nicht zu, soweit die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer Aufgaben als Universität oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Die für die Universität Osnabrück zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Tel.: +49 511 120-4500
Fax: +49 511 120-4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Sollte beabsichtigt sein, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, so stellt Ihnen die entsprechende Einrichtung vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Stand: Mai 2019

Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber (Tarifbeschäftigte) zu den Informationspflichten gem. Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):

Sie möchten sich auf eine von der Universität Osnabrück ausgeschriebene Stelle als Tarifbeschäftigter bewerben. Dabei ist uns der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig.

Rechtlich geregelt ist der Beschäftigtendatenschutz und damit auch der Bewerberinnen- und Bewerberdatenschutz in der EU­ Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem neuen Niedersächsischen Datenschutzgesetz (NDSG) in Verbindung mit dem Niedersächsischen Beamtengesetz (NBG). Gemäß Art. 13 Abs. 1 und 2 DSGVO müssen wir Bewerberinnen und Bewerbern bei Eingang der Unterlagen über die Art der Datenerhebung informieren.
 

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seiner Vertreter

Die zuständige Stelle für die Erhebung der Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und damit verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne ist die Universität Osnabrück:

Universität Osnabrück
Neuer Graben 29
49074 Osnabrück

Vertreten durch die Präsidentin: Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl

Telefon: +49 541 969 0
Telefax: +49 541 969 4888
E-Mail: campus@uni-osnabrueck.de
 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten

Dipl.-Kfm. Björn Voitel
Stabsstelle Datenschutz & IT-Sicherheit
Nelson-Mandela-Straße 4
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969 7880
E-Mail: datenschutzbeauftragter@uni-osnabrueck.de
 

3. Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.
 

4. Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 lit. e DSGVO i. V. m. Art. 88 DSGVO i. V. m. § 88 Absatz 1 NBG i.V.m. § 12 NDSG.
 

5. Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden nur von den zuständigen Stellen innerhalb der Universität verarbeitet und an keine Stelle außerhalb weitergeleitet.
 

6. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens und bis zu 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Nach diesem Zeitpunkt erfolgt die Löschung der Daten.
 

7. Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die
  •   Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch
  •   berührt wird
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO.

Ein Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO steht Ihnen nicht zu, soweit die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer Aufgaben als Universität oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Die für die Universität Osnabrück zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Tel.: +49 511 120 - 4500
Fax: +49 511 120 - 4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Sollte beabsichtigt sein Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, so stellt Ihnen die entsprechende Einrichtung vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Stand: Mai 2019