Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Promovenden mit Doktorhut, Foto: Universität Osnabrück / Michael Münch

Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)

English version

Das ZePrOs unterstützt als fachübergreifende Einrichtung der Universität Osnabrück Promovierende und Postdoktorand*innen aller Fachrichtungen bei ihrer wissenschaftlichen und überfachlichen Weiterqualifikation. Das ZePrOs bietet fächerübergreifende Seminare zur Stärkung wissenschaftlicher und berufsbezogener Schlüsselkompetenzen sowie Angebote zur beruflichen Orientierung. Im Hinblick auf ihre Karriereplanung werden Nachwuchswissenschaftler*innen bei der Gestaltung universitärer oder außeruniversitärer Karrierewege gezielt unterstützt. Ziel ist es, Promovierende und Postdoktorand*innen für eine erfolgreiche Übernahme von Führungsverantwortung in Wissenschaft und Wirtschaft vorzubereiten. ZePrOs-Flyer

Aktuelles

Download

#was_forschst_du? Verständlich, raffiniert und überzeugend die eigene Forschung vorstellen – Kick-off-Workshop am 17. Mai 2019

Am 22. Oktober 2019 findet erstmalig die öffentliche Veranstaltung #was_forschst_du? statt. Hier haben Nachwuchswissenschaftler*innen die Möglichkeit Ihre eigenen Forschungsprojekte in Kurzvorträgen oder Videoclips und Blogbeiträgen in Szene zu setzen.

Hierfür bietet das Sprachenzentrum eine gezielte Vorbereitung an. Der Kick-off-Workshop, zu dem alle Nachwuchswissenschaftler*innen der Universität Osnabrück herzlich eingeladen sind, findet am 17. Mai 2019 statt.

Die Beiträge im Rahmen von #was_forscht_du? können Ihr Forschungsprojekt thematisieren, aber auch Fragen behandeln wie:

Was sind Anlass und Ziele für mein Forschungsprojekt?
Was begeistert mich an Forschung oder was treibt mich an?
Welche Forschungsprobleme und Lösungsmöglichkeiten gibt es?
Warum ist die Erforschung dieses Themas jetzt und hier wichtig?

Wenn Ihnen eine andere Frage wichtig ist, nur zu! Wir möchten die Forschenden der Universität Osnabrück ins Rampenlicht stellen.

Mehr lesen

SAVE THE DATE – Promotionsfeier der Universität am 5. Juli 2019

Eine erfolgreich absolvierte Doktorarbeit legt Zeugnis ab von einer herausragenden wissenschaftlichen Forschungsarbeit. Zugleich ist sie Signum für Disziplin, Durchhaltevermögen und letztendlich auch für Projekt- und Zeitmanagement ihrer Verfasserin bzw. ihres Verfassers. Sie haben vor kurzem diese besondere akademische Leistung vollbracht. Am Freitag, 5. Juli, möchte die Universität Osnabrück gemeinsam mit der Stadt im Rahmen einer Feierstunde, zu der auch Ihre Familie und Freunde herzlich eingeladen sind, Sie dazu beglückwünschen. Dem offiziellen Festakt in der Schlossaula wird sich ein gemeinsamer Gang zum Sektempfang des Oberbürgermeisters im Friedenssaal des Rathauses anschließen.
Am Abend lädt die Fachschaft Promotion zum Science Slam und anschließender Promotionsparty in die Lagerhalle Osnabrück ein.
Weitere Informationen zum Programm der Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie unter: www.uos.de/promotionsfeier

Aktuelle Veranstaltungen

„Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz – Inhalte, Umsetzung und Handlungsmöglichkeiten“ am 8. Mai 2019

Mit der Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, einerseits die Bedingungen für befristet angestellte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Blick die Planbarkeit von Karriere- bzw. Qualifizierungswegen zu verbessern und andererseits die Offenheit der Hochschulen für neue Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu erhalten. In der Vortragsveranstaltung werden die rechtlichen Grundlagen für die Befristung von Promovierenden und Postdocs näher beleuchtet und die Anwendung des WissZeitVG an der Universität Osnabrück erläutert.

Mehr lesen

„Upward Leadership“ am 9./10. Mai 2019

Nachwuchswissenschaftler*innen, insbesondere promovierte wissenschaftliche Mitarbeiter*innen befinden sich häufig in der sogenannten Sandwich-Position, die sie herausfordert, in zwei Richtungen zu führen, ihre Mitarbeiter*innen und ihre Führungskraft. Ziel des Seminars ist es, gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Handlungsoptionen zu erarbeiten, wie sie die Zusammenarbeit mit ihrer Führungskraft auf eine für alle Seiten gewinnbringende Weise gestalten sowie ihre Einflussmöglichkeiten und ihren Handlungsspielraum optimal nutzen können.

Mehr lesen

“Academic Writing, Module 2: Constructing English Paragraphs and Texts (including Dissertations)” starting on May 13, 2019

Writing professional academic texts such as papers, dissertations, reports, proposals, etc. is vital for any researcher pursuing a Ph.D. or a scientific career. This second module focuses on the structural organization of good writing in English mixing writing practice with analytical tasks, we will, first, discuss what the criteria for a well-structured text are and what is culturally specific about these criteria in English. Next, we are going to treat paragraphs as the essential building blocks of writing and ask how we can use them to develop a clear and useful outline and how data and ideas are best turned into a logically organized and, thus, readable text. Finally, we will examine how this can help the planning and production of a longer text such as a dissertation or other monograph.

Mehr lesen

“Introduction to the German Science System” on May 14, 2019

This evening will introduce postdocs, doctoral candidates and all interested university members to the science system in Germany. The focus will be on aspects which are of particular relevance to young and international scientists, such as research funding in Germany, university structure, career paths and career options as well as funding options for young scientists.

Please note: The event is bilingual. The lecture will be given in English, the accompanying presentation is available in German. During the discussion you can ask questions both in English and German.

Read more

Service

Verfahrenswege zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen an der Universität Osnabrück

Die Qualität des Promotionsprozesses hängt wesentlich von der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den betreuenden Hochschullehrer*innen und den Promovierenden ab. In Promotionsbetreuungsverhältnissen kann es zu Konflikten kommen, die den Fortgang der Arbeit an der Dissertation verzögern, den erfolgreichen Abschluss der Promotion gefährden oder auch zum Abbruch des Promotionsvorhabens führen können. Der Senat der Universität Osnabrück hat im August 2013 einen Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen verabschiedet, der Anlaufstellen bei Konflikten benennt und Verfahren der Konfliktvermittlung aufzeigt.

Weitere Informationen:

Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen

Anlaufstellen und Ansprechpartner/innen in Konfliktfällen