Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 157 / 2020

14. Oktober 2020 : Dr. Fabian Thomas von der Uni Osnabrück erhält GEWISOLA-Preis

Die Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e.V. (GEWISOLA) vergibt als Auszeichnung für besondere Leistungen jährlich zwei Preise. In diesem Jahr wurde Dr. Fabian Thomas aus dem Fachgebiet für Umweltökonomie der Universität Osnabrück mit dem Preis für die beste Dissertation ausgezeichnet.

Großansicht öffnen

© Universität Osnabrück / Privat

Dr. Fabian Thomas

Seine Arbeit hatte die Verhaltensökonomie der Agrar-Umweltpolitik zum Thema. Thomas setzte sich mit der Frage auseinander, unter welchen Voraussetzungen Landwirtinnen und Landwirte bereit sind, umweltfreundlichere Landnutzungspraktiken anzuwenden. Dabei untersuchte er unter anderem, welchen Einfluss Faktoren wie eine Abneigung gegen Kontrollen oder die Selbstidentität auf das Umweltverhalten der Landwirtinnen und Landwirte haben. Auch die Frage, ob agrarumweltpolitische Instrumente auf freiwilliger Basis oder verpflichtend für alle eingeführt werden sollten, war eine der bearbeiteten Forschungsfragen. Schließlich enthält die Arbeit verschiedene Vorschläge, wie die Europäische Gemeinsame Agrarpolitik in Zukunft durch verhaltensinformierte Politikinstrumente ergänzt werden könnte. 

Umsetzen konnte Dr. Thomas seine Forschung mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die ihm dabei behilflich war, über 450 Landwirtinnen und Landwirte aus Niedersachsen zur Teilnahme an einer Onlinebefragung zu motivieren. Das Forschungsprojekt wurde von der Alexander von Humboldt-Stiftung im Rahmen einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gestifteten Alexander von Humboldt-Professur finanziell gefördert.

„Für mich ist dieser Preis nicht nur eine tolle Würdigung meiner Arbeit, sondern auch ein großer Ansporn, diesem für unsere Gesellschaft so wichtigen Thema auch in Zukunft treu zu bleiben“, so Dr. Fabian Thomas. Auch die Inhaberin der Professur für Umweltökonomie, an der Thomas arbeitet, Prof. Dr. Stefanie Engel, zeigte sich erfreut: „Ich freue mich mit Herrn Thomas über diesen Erfolg, der nicht nur die wissenschaftliche Qualität, sondern auch die praktische Relevanz der Arbeit für die Agrar-Umwelt-Politik würdigt“.

Die 1959 gegründete GEWISOLA hat es sich zum Ziel gesetzt, Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues zu fördern, den Austausch von wissenschaftlichen Erkenntnissen national und international zu pflegen und der Diskussion von wissenschaftlichen Problemen zu dienen. Der Gesellschaft gehören rund 400 Mitglieder an, die vor allem in der Wissenschaft an Universitäten und Forschungsinstituten, in Verwaltung agrarwissenschaftlicher Unternehmen sowie in Beratung und Praxis als Agrarökonomen und Agrarsoziologen tätig sind.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Dr. Fabian Thomas, Universität Osnabrück 
Fachgebiet für Umweltökonomie
Barbarastraße 12, 49076 Osnabrück

Tel.: +49 541 969 3831

fabian.thomas@uni-osnabrueck.de