Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 161 / 2020

27. Oktober 2020 : Genderdiskurse weiterdenken - Studierende der Universität Osnabrück veranstalten Online-Vortragsreihe zur Geschlechterforschung

OSNABRÜCK.- Vielfältige Perspektiven der Geschlechterforschung und Platz zur Diskussion bietet die am Mittwoch, 4. November, um 16 Uhr startende Vortragsreihe „What The Norm?! Genderdiskurse weiterdenken“, die vom studentischen Projektteam der Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück organisiert wird. Anmeldungen sind für alle Interessierten möglich über Stud.IP oder per Mail an whatthenorm@uos.de. Gefördert wird die Reihe vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der VolkswagenStiftung und dem Pool Frauenförderung der Uni Osnabrück.

Ansicht verschiedener Geschlechter- und Sexualitäts-Symbole Großansicht öffnen

© Universität Osnabrück |WoGi - stock.adobe.com

Vielfältige Perspektiven der Geschlechterforschung und Platz zur Diskussion bietet die am Mittwoch, 4. November, um 16 Uhr startende Vortragsreihe „What The Norm?! Genderdiskurse weiterdenken“.

Durch Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Zertifikats hat das Projektteam festgestellt, dass besonderes Interesse an Themen besteht, die über Mainstream-Diskurse der Geschlechterforschung hinausgehen. Diesem Wunsch möchte die Vortragsreihe mit spannenden und vielseitigen Referentinnen und Referenten sowohl aus dem wissenschaftlichen als auch aus dem praktischen Bereich nun nachkommen.

Geplant ist ein Programm aus neun Vortragsterminen und jeweils anschließender Diskussionsrunde sowie zwei Sitzungen für eine ausführliche Diskussion und Reflexion der Inhalte unter den Zuhörenden. Die Vortragsreihe richtet sich nicht nur an Studierende jeglicher Disziplinen, sondern auch an alle anderen Zuhörerinnen und Zuhörer, die ein grundlegendes Interesse an Geschlechterforschung haben.

Auftakt der immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr stattfindenden Reihe bildet ein Vortrag von Dr. Michaela Dudley am 4. November zur LGBTQI-Aktivistin und Pionierin Marsha P. Johnson. LGBTQI steht hierbei für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Queer und Intersex.

Informationen für die Redaktionen:
 Anna Moira Hotz und das WTN?! Projektteam
Forschungsstelle Geschlechterforschung
 Seminarstraße 33, 49074 Osnabrück
whatthenorm@uni-osnabrueck.de