Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 233 / 2019

28. November 2019 : Mitgefühl, Mitleid und Solidarität – Nächste Ausgabe des Philosophischen Cafés Osnabrück

Kann Mitgefühl Verständigung stiften? Kann Mitleid unser Zusammenleben vertiefen? Kann Solidarität ein Rechtsbewusstsein stärken? Das Philosophische Café Osnabrück stellt am Sonntag, 8. Dezember (ab 11.30 Uhr im Kinocafé BlueNote, E.-M. Remarque-Ring 16, Osnabrück), gefühlte und rationale Gründe für unser Sozialverhalten gegenüber Mitmenschen zur Diskussion.

Großansicht öffnen

© Angelika Regenbogen

Diskutieren über gefühlte und rationale Gründe für unser Sozialverhalten gegenüber Mitmenschen: (v.l.n.r.) Arnim Regenbogen, Harald Kerber, Elk Franke und Reinhold Mokrosch

Darüber hinaus soll geprüft werden, welche Gefühle und Einstellungen wir auch gegenüber künftigen Generationen und nichtmenschlichen Lebewesen kultivieren und fördern können. Thesen dazu werden von den Professoren Elk Franke, Harald Kerber, Reinhold Mokrosch und Arnim Regenbogen vorgestellt. Im Zentrum der Diskussion stehen Lebenserfahrungen und Bewertungen der Teilnehmenden.
Das Programm des „Philosophischen Cafés“ bis Anfang 2020 ist abrufbar unter www.philosophie.uni-osnabrueck.de („Aktuelles“) und unter „www.cinema-arthouse.de“ („Kinocafés“).

 

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Apl. Prof. Dr. Arnim Regenbogen, Universität Osnabrück
Fachbereich Humanwissenschaften
Albrechtstraße 28a, 49076 Osnabrück
Tel.: +49 0541 84281
aregenbo@uni-osnabrueck.de