Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 141 / 2019

26. Juli 2019 : Wissen schafft Gesundheit - Weiterbildung für Gesundheitsberufe an der Universität Osnabrück

Ab September bietet die Universität Osnabrück den Angehörigen eines Gesundheitsberufes die Möglichkeit, verschiedene wissenschaftliche Zertifikatsangebote zu besuchen, die im Verbundprojekt „Kompetenzentwicklung von Gesundheitsfachpersonal im Kontext des Lebenslangen Lernens“ (KeGL) entwickelt wurden. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.komm-weiter-gesundheitsberufe.de

Im Rahmen der Erprobung werden die Zertifikatsangebote „Gesundes Verhalten in Gesundheitsberufen“, „Interprofessionelle Teamarbeit und Teamkultur in Gesundheitseinrichtungen“ sowie „Ethische Konflikte in Gesundheitsberufen“  angeboten. Hierzu können Sie sich als Teilnehmende ab sofort anmelden.  In der Erprobungsphase sind die Module kostenfrei.

Die Angebote richten sich unter anderem an Angehörige der Assistenzberufe, der Heilerziehungspflege, der Medizin, der Pflege- und Therapieberufe. „Ziel ist es, Kompetenzen der Teilnehmenden in diesen berufsrelevanten Bereichen zu fördern, damit sie den Anforderungen der Berufspraxis gut begegnen können“, erläutert Prof. Dr. Birgit Babitsch.

Die Zertifikatsangebote berücksichtigen wissenschaftliche Erkenntnisse und verknüpfen diese mit den beruflichen Erfahrungen der Teilnehmenden für einen erfolgreichen Theorie-Praxis-Transfer.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Dr. phil. Maike Sieverding
Universität Osnabrück
Institut für Gesundheitsforschung und Bildung
Barbarastraße 22c, 49076 Osnabrück
Tel: +49 541 969 2945
E-Mail: maike.sieverding@uni-osnabrueck.de