Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehramt an Haupt- und Realschulen

Allgemeines

Weitere Informationen

Zentrum für Lehrerbildung

HIT 2016

Die Folien, die im Rahmen des Vortrages "Lehrer/in werden in Osnabrück: Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen" beim Osnabrücker Hochschulinformationstag am 17.11.2016 verwendet wurden, werden an dieser Stelle zum Nachlesen angeboten: Download

Studierende mit dem Ziel Lehramt an Hauptschulen sowie Studierende mit dem Ziel Lehramt an Realschulen studieren zunächst den sechsemestrigen Bachelorstudiengang "Bildung, Erziehung und Unterricht". Daran kann seit dem Wintersemester 2014/15 der viersemestrige Masterstudiengang "Lehramt an Haupt- und Realschulen" angeschlossen werden, für den allerdings eine erneute Bewerbung erforderlich ist. Der Masterabschluss ist Voraussetzung für die Zulassung zum Referendariat.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang beträgt sechs Semester, die Regelstudienzeit für den Masterstudiengang vier Semester.

Studienumfang

Im Verlauf des Bachelorstudiengangs müssen 180 Leistungspunkte (LP) erworben werden, die sich auf zwei Unterrichtsfächer, das Kerncurriculum Lehrerbildung, Praktika und die Bachelorarbeit verteilen.

Der Masterstudiengang umfasst 120 Leistungspunkte, die sich auf zwei Unterrichtsfächer (mit einer Praxisphase in beiden Unterrichtsfächern), das Projektband, das Kerncurriculum Lehrerbildung und die Masterarbeit verteilen.

Schema zum Aufbau des Studiums

Unterrichtsfächer und Fächerkombinationen

Im Rahmen des Lehramtsstudiums werden zwei Unterrichtsfächer in Kombination studiert. Je nach gewähltem Schwerpunkt sind unterschiedliche Fächer wählbar:

Schwerpunkt Hauptschule

Gegenwärtig stehen folgende Unterrichtsfächer zur Auswahl:
Biologie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Geschichte, Islamische Religion, Katholische Religion, Kunst, Mathematik, Musik, Physik, Sport, Textiles Gestalten.

Bisher musste eines der gewählten Fächer Deutsch, Mathematik oder Englisch sein. Abweichend davon war lediglich eine Kombination der Fächer Biologie und Physik möglich.

Seit dem WiSe 2015/16 sind für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (und somit auch bereits im Bachelor BEU) zusätzlich zu Deutsch, Mathematik und Englisch auch die Fächer Kunst, Musik und Physik mit sämtlichen weiteren Lehramtsfächern für Haupt- und Realschule kombinierbar.*

Es gilt darüber hinaus zu beachten, dass für einige Fächer noch besondere/zusätzliche Zugangsvoraussetzungen gelten.
Unter Informationen zu Zugangsvoraussetzungen werden Links zu den aktuell gültigen Zugangsordnungen angeboten, denen entsprechende besondere/zusätzliche Zugangsvoraussetzungen zu entnehmen sind.

* Auf Antrag wird zudem vom NLQ eine Sondergenehmigung für die Kombination von Islamische Religion mit anderen Fächern  erteilt. Lediglich die Kombination von Islamische Religion mit den anderen Religionen bleibt ausgeschlossen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Fächern finden Sie unter Studiengänge A-Z.

Schwerpunkt Realschule

Zur Auswahl stehen gegenwärtig folgende Unterrichtsfächer:
Biologie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Französisch, Geschichte, Islamische Religion, Katholische Religion, Kunst, Mathematik, Musik, Physik, Sport, Textiles Gestalten.

Bisher musste eines der gewählten Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch oder Französisch sein. Abweichend davon war lediglich eine Kombination der Fächer Biologie und Physik möglich.

Seit dem WiSe 2015/16 sind für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (und somit auch bereits im Bachelor BEU) zusätzlich zu Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch auch die Fächer Kunst, Musik und Physik mit sämtlichen weiteren Lehramtsfächern für Haupt- und Realschule kombinierbar.*

Es gilt darüber hinaus zu beachten, dass für einige Fächer noch besondere/zusätzliche Zugangsvoraussetzungen gelten.
Unter Informationen zu Zugangsvoraussetzungen werden Links zu den aktuell gültigen Zugangsordnungen angeboten, denen entsprechende besondere/zusätzliche Zugangsvoraussetzungen zu entnehmen sind.

* Auf Antrag wird vom NLQ eine Sondergenehmigung für die Kombination von Islamische Religion mit anderen Fächern  erteilt. Lediglich die Kombination von Islamische Religion mit den anderen Religionen bleibt ausgeschlossen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Fächern finden Sie unter Studiengänge A-Z.

 

Kerncurriculum Lehrerbildung (KCL)

Zusätzlich zu den Unterrichtsfächern ist das Studium des KCL verpflichtend. Im KCL werden Studierenden Kompetenzen im bildungswissenschaftlichen Bereich vermittelt.

Praktika

Im Verlauf des Studiums müssen außerdem Praktika abgeleistet werden.

Im Bachelorstudiengang sind ein außerschulisches Betriebs- oder Sozialpraktikum (BSP) bzw. von Studierenden des Unterrichtsfaches Sport ein Vereinspraktikum, und ein Allgemeines Schulpraktikum (ASP) zu absolvieren.

Im Masterstudiengang kommt eine 18 Wochen umfassende schulische Praxisphase, die beide Unterrichtsfächer betrifft, hinzu. 

Projektband

Im Rahmen des Projektbandes wird in einem der beiden Unterrichtsfächer oder in der Erziehungswissenschaft im Zusammenhang mit der schulischen Praxisphase ein Forschungsprojekt durchgeführt.

Auslandsaufenthalt

Wenn eines der gewählten Fächer eine moderne Fremdsprache ist, ist bei der Anmeldung zur Master-Abschlussprüfung ein dreimonatiger studienrelevanter Aufenthalt in einem Land nachzuweisen, in dem die Sprache Amtssprache ist. Ist auch das weitere Fach eine moderne Fremdsprache ist ein weiterer Auslandsaufenthalt nicht vorgeschrieben.

Abschlussarbeiten

Die Bachelor- sowie die Masterarbeit können in einem der beiden Unterrichtsfächer oder in der Pädagogik angefertigt werden.

Erweiterungsfach

Nach Abschluss des Bachelors "Bildung, Erziehung und Unterricht" können Studierende ein drittes Unterrichtsfach hinzu nehmen.

Genauere Informationen hierzu findet man unter "Das Studium eines Erweiterungsfaches".