Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Geographie/Erdkunde – 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Als transdisziplinäre Wissenschaft stellt die Geographie eine Nahtstelle zwischen den Natur- und Gesellschaftswissenschaften dar. Geographinnen und Geographen untersuchen einerseits die räumliche Struktur, Entwicklung und Veränderung der physischen Beschaffenheit der Erdoberfläche und setzen sich andererseits damit auseinander, wie der Mensch seine Umwelt wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch formt und strukturiert. Die Geographie entwickelt somit Konzepte zum Verständnis und zur Lösung von Problemen im Spannungsfeld zwischen der Gesellschaft und ihrer Umwelt.

Fachspezifika in Osnabrück

Die Studienangebote in Osnabrück konzentrieren sich auf die Physische Geographie, die Humangeographie (Wirtschafts- und Sozialgeographie), die Angewandte und Regionale Geographie sowie die Geographiedidaktik. In der Lehre und Forschung werden vor allem Fragen der Gesellschaft-Umwelt-Beziehungen in unterschiedlichen Räumen und Zeiten sowie der Stadt- und Regionalentwicklung betrachtet. Zudem ist eine gute methodische Ausbildung und die systematische Vermittlung von Schlüsselkompetenzen Gegenstand in allen Teilgebieten.

Studiengang

Das Studienfach Geographie wird im Rahmen des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs als Haupt-, Kern- und Nebenfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden.
Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch. Seminare finden zum Teil in englischer Sprache statt.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Im Verlauf des Bachelorstudiengangs sind keine Fremdsprachkenntnisse nachzuweisen. Wer das Studium in einem der Fachmaster-Studiengänge fortsetzen möchte, muss bei der Bewerbung gute Englischkenntnisse vorweisen können.

Auslandsstudium

Berufs- bzw. Schulpraktika sind wesentliche Bestandteile des Bachelorstudiengangs. Dabei werden die Studierenden auf die späteren Berufsfelder vorbereitet.

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Dennoch besteht die Möglichkeit, zum Beispiel im Rahmen von Austauschprogrammen einen Studienabschnitt an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen. Ansprechpartner für Fragen zum Studium im Ausland ist das International Office. Während des Semesters werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der polyvalente Bachelorstudiengang bereitet sowohl auf den Master Lehramt und die Fachmaster-Studiengängen als auch auf einen direkten Berufseinstieg vor. Dabei eröffnen sich für die Absolventinnen und Absolventen eine Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten in Institutionen der Wirtschaftsförderung, Planungsbehörden, Unternehmensberatungen, Internationalen und Nationalen Organisationen, Kommunalen Verkehrsunternehmen, Planungsbüros (Verkehrsplaner, Umweltplaner) und Fremdenverkehrsverbänden. Geographinnen und Geographen finden aber auch in anderen Bereichen interessante Aufgaben, die nicht unbedingt zum traditionellen geographischen Arbeitsfeld gehören.

Wer im Anschluss an den Bachelorstudiengang einen fachwissenschaftlichen Masterabschluss erwirbt, erlangt zusätzlich die Qualifikation für die Wahrnehmung von Leitungs- und Führungspositionen in den genannten Berufs- und Tätigkeitsfeldern. Wer das Studium im Masterstudiengang "Master of Education" fortsetzt, qualifiziert sich für eine Tätigkeit als Lehrerin bzw. Lehrer an Gymnasien.

Ordnungen