Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Geoinformatik - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Die Geoinformatik ist ein neues interdisziplinäres Fachgebiet, das vielfältige Schnittstellen zu Grundlagenfächern wie Mathematik und Informatik, aber auch zu Anwendungsfächern wie Geografie oder Wirtschaftswissenschaften aufweist. Im Mittelpunkt stehen dabei raumbezogene Daten und deren Anwendungen.

Die Geoinformatik ist die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit raumbezogenen Daten und deren vielfältigen Anwendungen befasst. Konkret geht es dabei um:

  • die Erfassung raumbezogener Daten (z. B. mit GPS-Geräten oder aus Satelliten- oder Luftbildern),
  • die Abbildung ("Modellierung") dieser Geodaten in Datenbanken,
  • ihre Analyse (z. B. Routenberechnungen in Navigationssystemen oder Gefährdungsabschätzungen von Altlasten in Umweltinformationssystemen) und
  • die Visualisierung (z. B. durch "klassische" Karten, aber auch durch 3D-Darstellungen in einem Geoinformationssystem oder im Internet mit "Google Earth").

An der Universität Osnabrück wird das Fach durch das Institut für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF) vertreten, das zum Fachbereich Mathematik/Informatik (Fachbereich 6) gehört und aus den Teilbereichen Geoinformationssysteme und Fernerkundung besteht.

Fachspezifika in Osnabrück

Die Integration der Geoinformatik (GI) und der Fernerkundung stellt eine in Deutschland einzigartige Fächerkombination für GI-Studenten mit einer großen Praxis- und Forschungs-Relevanz dar. Im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang Geoinformatik werden im Kernfach neben der Geoinformatik die Grundlagen der Mathematik, Informatik, Kartographie und Fernerkundung gelehrt. Das Nebenfach Geoinformatik ist technischer ausgerichtet und verzichtet daher auf die Grundvorlesungen der Informatik und Mathematik. Wir bieten ein modernes und praxisnahes Lehrangebot sowie eine individuelle und intensive Betreuung der Studierenden.

Studiengang

Der 2-Fächer-Bachelor-Studiengang Geoinformatik wird als Kern- und Nebenfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden. Dabei ist eine Kombination mit den Fächer Anglistik/Englisch, Latein, Germanistik/Deutsch und Romanistik ausgeschlossen.

Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs

Anschlussmöglichkeiten im Master

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt über das Online-Portal bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Im Verlauf des Studiums sind keine Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Auslandaufenthalte sind jedoch an zahlreichen europäischen und außereuropäischen Universitäten im Rahmen verschiedener Austauschprogramme  möglich. Über Einzelheiten informiert das International Office.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Abschluss des Bachelor-Programms qualifiziert für eine breite Palette von Tätigkeitsfeldern im privatwirtschaftlichen oder öffentlichen Sektor, z. B. in den Segmenten:

öffentliche Verwaltung auf Bundes-, Landes oder kommunaler Ebene (z. B. Ämter für Vermessung, Raumplanung, Umwelt, Agrarstruktur)

  • Ver- und Entsorgung (Strom, Wasser Gas, Abwasser)
  • Geodateninfrastrukturen und Geomarketing
  • Verkehr und Touristik (incl. GPS-Anwendungen)
  • Standort- und Funknetzplanung
  • Soft- und Hardware-Hersteller
  • Versicherungswirtschaft

Download Studiengangs-Flyer