Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Islamische Theologie - Bachelor of Arts

Gegenstand des Faches

Muslime in Deutschland haben durch den Bachelorstudiengang "Islamische Theologie" an der Universität Osnabrück erstmals die Möglichkeit, die eigene Religion wissenschaftlich zu erkunden und zu reflektieren. Das Kernstück des Studienprogramms bilden alle relevanten Wissenschaftsdisziplinen des Islam, die Glaubensgrundlagen, Koranwissenschaft und Prophetentradition sowie die islamische Jurisprudenz und ihre Methodenlehre. Außerdem liegt der Fokus auf theoretischen und empirischen Analysen des Islam in Deutschland wie auch auf seiner Reflexion im Kontext anerkannter theologischer Wissenschaftstraditionen. Dabei stehen neben der Theologie des Islam auch die Religions- und Gemeindepädagogik, komparative Studien (Judentum, Christentum und Islam) sowie die gegenwartsbezogene Islamforschung in Deutschland und Europa im Mittelpunkt der Betrachtung.

Fachspezifika in Osnabrück

Neben vertieften Kenntnissen in allen islamisch-theologischen Teildisziplinen und im klassischen Arabisch legt das Studienprogramm großen Wert auf interreligiöse Kompetenzen und Interdisziplinarität. Forschungsschwerpunkte liegen in folgenden Bereichen:

  • Perspektiven des islamischen Rechts im historischen und modernen Kontext
  • Islamische Theologie in Geschichte und Gegenwart
  • Gemeindepädagogik in Moscheen.

Studiengang

Der Bachelorstudiengang "Islamische Theologie" hat einen Umfang von 180 Leistungspunkten und bietet eine akademische Grundausbildung in den Kernfächern der Islamischen Theologie sowie in den dazugehörigen Bezugswissenschaften mit dem Abschluss eines "Bachelor of Arts" (B.A.). Ein konsekutiver Masterstudiengang befindet sich derzeit in der Entwicklung.

Während des Studiums ist ein etwa zwei- bis vierwöchiges Praktikum zu absolvieren. Hierfür bieten sich die verschiedenen Einrichtungen muslimischen Lebens in Deutschland an. Für das Praktikum werden 3 Leistungspunkte vergeben.

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Einige Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt über das Online-Portal bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Sprachkenntnisse des klassischen Arabisch sind im Verlauf des Studiums nachzuweisen. Diese befähigen zur Lektüre klassischer sowie moderner theologiebezogener Texte und zur sicheren Beherrschung der Regeln der Koranrezitation. Zu Beginn des ersten Semesters wird ein ein- bis zweiwöchiges Propädeutikum für den Ersterwerb der arabischen Sprache dringend empfohlen. Die Universität Osnabrück bietet entsprechende Kurse zu Beginn jedes Wintersemesters an. Über Einzelheiten informiert die Fachstudienberatung:

Institut für Islamische Theologie
Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften
Yilmaz Gümüs
Kamp 46/47, Gebäude 51
49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 6254
Fax: +49 541 969 6227
E-Mail: yilmaz.guemues@uni-osnabrueck.de
www.iit.uni-osnabrueck.de

Auslandsstudium

Das Vorhaben, ein Auslandssemester an einer der zahlreichen Partneruniversitäten zu absolvieren, wird vom Fachbereich ausdrücklich unterstützt. Im Ausland erworbene Studienleistungenkönnen dabei nach Absprache angerechnet werden. Bei der Studienplatzwahl im Ausland steht Ihnen das Büro für Auslandsstudien und Praktika des Fachbereiches beratend zur Seite. Ansprechpartner für Fragen zum Studium im Ausland ist außerdem das International Office.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Mit dem Studiengang "Islamische Theologie" verfolgt die Universität Osnabrück das Ziel, in Deutschland muslimische Theologinnen/Theologen auszubilden. Die Absolventinnen/Absolventen bilden einerseits den wissenschaftlichen Nachwuchs und haben andererseits Berufsperspektiven als Fachkräfte für theologische, religions- und gemeindepädagogische sowie seelsorgerische Tätigkeiten in Moscheegemeinden. Darüber hinaus bietet der erfolgreiche Abschluss Möglichkeiten zum Einstieg in Berufe im Bereich von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Medien sowie in sozialen und karitativen Bereichen. Der Studiengang "Islamische Theologie" ist offen für Studierende aller Religionen und Konfessionen. Allerdings bildet das muslimische Bekenntnis beim Einstieg in bestimmte Berufe oftmals ein entscheidendes Einstellungskriterium.

Ordnungen

Download Studiengangs-Flyer

Weiterführende Links