Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Mobilität zu Unterrichtszwecken an Erasmus Partneruniversitäten (STA)

Antrag

Anträge zur Durchführung einer Dozentenmobilität können für 2019/20 bis zum 13.09.2019 (in Absprache mit Frau Beermann ggf. auch später) gestellt werden.
Bitte reichen Sie das Antragsformular sowie Ihr Mobility Agreement bei Ihrem ERASMUS-Fachbereichskoordinator ein, damit dieser den Antrag an das International Office weiterleiten kann.

Lehrendenmobilität (STA1) und ausländisches Unternehmenspersonal (STA2)

ERASMUS fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen (STA1), die im Besitz einer ERASMUS-Universitätscharta sind. Die Gastdozentinnen und Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen u.a. jenen Studierenden vermitteln, die ggf. nicht im Ausland studieren können oder wollen. Dabei soll die Entwicklung von gemeinsamen Studienprogrammen der beiden Partnerhochschulen und der Austausch von Lehrinhalten und -methoden einbezogen werden. Die Lehraufenthalte müssen mindestens zwei Tage, maximal 60 Tage dauern und mindestens acht Stunden Lehre pro Arbeitswoche (fünf Arbeitstage) enthalten.

Auch möglich ist die Förderung von Unterrichtsmaßnahmen von ausländischem Unternehmenspersonal an deutschen Hochschulen (STA2), um die Zusammenarbeit von Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen zu stärken.

Folgender Personenkreis kann beispielsweise  gefördert werden:

  • DozentInnen, die in einem vertraglichen Verhältnis zur Hochschule stehen
  • DozentInnen ohne Dotierung
  • Lehrbeauftragte mit Werkverträgen
  • emeritierte ProfessorInnen und pensionierte Lehrende
  • wissenschaftliche MitarbeiterInnen
  • Unternehmenspersonal (Incoming)


Das Programm bietet folgende Leistungen (bis zu gewissen Höchstsätzen):

  • Erstattung von Fahrtkosten
  • Erstattung von Aufenthaltskosten

Übersicht über die Erasmus Stückkosten für Personalmobilitäten zu Lehrzwecken

Bewerbungsverfahren:

Die Ausschreibung der Förderung für Erasmus Dozentenmobilitäten erfolgt in der Regel nach Vorlesungsbeginn eines jeden Wintersemesters per E-Mail über die Erasmus-FachbereichskoordinatorInnen. Anträge zur Durchführung einer Dozentenmobilität können für 2019/20 bis zum 13.09.2019 (in Absprache mit Frau Beermamm ggf. auch später) gestellt werden.
Bitte reichen Sie das Antragsformular sowie Ihr Mobility Agreement bei Ihrem ERASMUS-FachbereichskoordinatorIn ein, damit diese/r den Antrag an das International Office weiterleiten kann.

Auswahlverfahren:

Die Entscheidung über eine Mittelbewilligung wird - falls erforderlich bei nicht ausreichender Mittelverfügbarkeit - in Zusammenarbeit mit einer hochschulinternen Auswahlkommission getroffen. Es werden die Auswahlkriterien (u. a. erstmaliger Antrag, Förderung des wiss. Nachwuchses, Reziprozität, Verknüpfung mit anderen Kooperationsaktivitäten) entsprechend der EU-Richtlinien herangezogen.

Ansprechpartnerin

Kathrin Beermann, M. Sc.

Tel.: +49 541 969-4765
kathrin.beermann@uni-osnabrueck.de

Raum: 19/E05
International Office
Neuer Graben 27
49074 Osnabrück