Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungsdetails

Spread your science - Digitales Selbstmarketing in der Wissenschaft
Semester:
WiSe 2022/23
Veranstaltungsart:
Online-Workshop
DozentIn:
ZePrOs Dozent/in
Ort:
(Online)
Zeiten:
Termine am Dienstag. 14.02.23, Donnerstag. 16.02.23 10:00 - 14:00
Erster Termin:Di., 14.02.2023 10:00 - 14:00, Ort: (Online)
Beschreibung:
Dozentin: Susanne Geu
ist Trainerin und Coach für digitale Wissenschaftskommunikation in Berlin. Sie hat ein Magisterstudium in Erziehungswissenschaft und Französisch abgeschlossen. Während ihrer Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin an der TU Berlin erwarb sie berufsbegleitend einen Master in Wissenschaftsmarketing. Seit 2016 gibt sie Workshops und Coachings für Wissenschaftler*innen zu den Themen Social Media in der Wissenschaft, digitale Sichtbarkeit, Wissenschaftsblog, Twitter und persönliche Website. Sie ist selbst auf Twitter und Instagram aktiv und veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu digitaler Wissenschaftskommunikation auf Ihrem Blog und in Ihrem Newsletter.

Beschreibung:
Das eigene Forschungsprofil gegenüber verschiedenen Zielgruppen zu kommunizieren, wird zu einer immer gefragteren Fähigkeit. Nicht nur weil die Öffentlichkeit Interesse an Forschungsergebnissen hat, sondern auch weil Karriereschritte und Fördergelder unmittelbar an sichtbare Erfolge in der Wissenschaftskommunikation geknüpft werden.

Wissenschaftler*innen haben insbesondere über die sozialen Medien, die eigene Website und/oder Formate wie einen Blog oder einen Podcast, die Möglichkeit, die breite Öffentlichkeit oder die Wissenschaftscommunity an ihrer Forschung teilhaben zu lassen. Die Frage, die sich dabei jedoch schnell aufdrängt: Wo und wie damit anfangen? Welches Netzwerk eignet sich für welches Ziel am besten? Und wie passt das alles in den sowieso schon ausgefüllten Arbeitsalltag als Forscher*in?

Der Online-Workshop gibt Wissenschaftler*innen einen Überblick über alle Kanäle (eigene Website, Blogs, Podcasts, Videos, Twitter, Instagram, YouTube & TikTok, LinkedIn, Twitter, ResearchGate), die ihnen für ihre digitale Kommunikation zur Verfügung stehen. Sie lernen Best-Practice-Beispiele von digital erfolgreichen Wissenschaftler*innen kennen und entwickeln anschließend ihre persönliche Kommunikationsstrategie. Sie haben außerdem die Möglichkeit, ein digitales Profil ihrer Wahl zu erstellen oder ein bestehendes Profil zu optimieren.

Am Ende des Workshops sind die Forschenden in der Lage, für sich eine gute Entscheidung zu treffen, wo und in welchem Umfang sie digital aktiv werden möchten.

Inhaltliche Schwerpunkte:
• Warum digitale Wissenschaftskommunikation?
• Persönliche Kommunikationsstrategie entwickeln
• Wissenschaftskommunikation auf Twitter, Instagram, YouTube, TikTok, Blog, Podcast und Videos
• Auffindbarkeit im Internet, eigene Website und Bedeutung von Keywords
• Best-Practice-Beispiele digital erfolgreicher Wissenschaftler*innen

Hinweis: Zur Vorbereitung erhalten die Teilnehmenden ca. eine Woche vor Beginn des Workshops Zugang zum Workshop-Padlet, das
• Infos zum Programm und zum Ablauf des Workshops,
• Literaturtipps zum Einlesen,
• Best-Practice-Beispiele von digital erfolgreichen Wissenschaftler*innen,
• Raum für ein asynchrones Kennenlernen mit Kurzvorstellung der Teilnehmenden und
• die Möglichkeit bietet, im Vorfeld Fragen zu stellen.
TeilnehmerInnen:
Promovierende und Postdocs
Sprache
Deutsch
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Zentrum für Promovierende und Postdocs an der Universität Osnabrück (ZePrOs)
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 13
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 2
Zur Veranstaltung in StudIP