Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Erasmus+ mit Partnerländern (KA107)

Mit dem Programm Erasmus+ mit Partnerländern (KA107) unterstützt die Europäische Union Mobilitäten mit Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU). Hier gibt es sowohl für Studierende und Wissenschaftler*innen als auch für Mitarbeiter*innen Aufenthaltsmöglichkeiten in einem dieser Partnerländer. Umgekehrt ist in dieser Programmlinie auch die Förderung von Incoming Mobilitäten möglich. Studierendenmobilitäten (SMS) müssen laut Vorgaben eine Mindestlänge von drei Monaten haben und dürfen 12 Monate nicht überschreiten. Die Mindestaufenthaltsdauer bei Mobilitäten zu Lehrzwecken (STA), sowie Mobilitäten zu Fortbildungszwecken (STT) beträgt fünf Tage, maximal können 60 Tage gefördert werden. Mobilitäten zu Lehrzwecken müssen acht Lehrstunden pro Woche beinhalten.

An der Universität Osnabrück ist die Erasmus+ Förderung von Mobilitäten mit Partnerländern zurzeit in folgenden Ländern und dortigen Universitäten möglich:

Fachbereich Rechtswissenschaften (FB 10):

Fachbereich Erziehungswissenschaften (FB 3), Fachbereich Literatur- und Sprachwissenschaften (FB 7),  Institut für Psychologie (FB 8):

Die Fördersätze unterscheiden sich dabei in einigen Punkten von denen innerhalb der EU. Genauere Informationen hierzu finden Sie bei den einzelnen Länderinformationen.

Erasmus+ mit China und Taiwan

Im Projektjahr 2017 (Laufzeit bis 31.07.2019) stehen Erasmus+ Mittel für Mobilitäten mit den Partnerländern China und Taiwan für Angehörige des Fachbereichs Rechtswissenschaften zur Verfügung. Eine Förderung von Mobilitäten nach China für Studierende steht ausschließlich Doktorand*innen zur Verfügung. Incoming Mobilitäten aus China und Taiwan, sowie Outgoing Mobilitäten für Studierende nach Taiwan, sind in allen Studienniveaus möglich.

Der Kreis potentieller Teilnehmer*innen im Rahmen des Erasmus+-Programms mit China und Taiwan ist auf Grund der Themenschwerpunkte sehr begrenzt. Als Voraussetzungen für die erfolgreiche Absolvierung eines Auslandsaufenthaltes in China/Taiwan oder Deutschland wurden folgende Kriterien festgelegt:

  • Bewerber*in ist in denen am Programm beteiligten Disziplinen verankert
  • Bewerber*in verfolgt ein Studien-/Forschungsvorhaben das sich als passfähig zu den Schwerpunkten der Partneruniversität erweist
  • Bewerber*in erfüllt ggf. die nötigen Sprachanforderungen (bitte im Fachbereich 10 erkundigen)
  • der Auslandsaufenthalt stellt eine Komponente der persönlichen Studien- und Karriereplanung dar
  • Leistungsstärke, Motivation und gesellschaftliches Engagement     

Fördersätze für Aufenthalte von und nach China und Taiwan fallen in folgender Höhe aus: 

EntsendelandZiellandAufenthaltsförderungFahrtkostenzuschuss
Studierendenmobilität (SMS)
DeutschlandChina650,00 €/Monat820,00 €, teilweise 1100€
ChinaDeutschland800,00 €/Monat820,00 €, teilweise 1100€
DeutschlandTaiwan650,00 €/Monat1100,00 €
TaiwanDeutschland800,00 €/Monat1100,00 €
Personalmobilität (STT, STA)
DeutschlandChina160,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 112,00 €/Tag1100,00 €
ChinaDeutschland120,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 84,00 €/Tag1100,00 €
DeutschlandTaiwan160,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 112,00 €/Tag1100,00 €
TaiwanDeutschland120,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 84,00 €/Tag1100,00 €

Erasmus+ mit Costa Rica

Für das Projektjahr 2018 (Laufzeit bis 31.07.2020) stehen für Angehörige des Fachbereiches Erziehungswissenschaften (FB 3), des Fachbereiches Literatur- und Sprachwissenschaften (FB 7) sowie des Instituts für Psychologie (FB 8) Erasmus+ Mittel zur Mobilität mit Costa Rica bereit. Die Studierendenmobilität nach Costa Rica ist ausschließlich Doktorand*innen vorbehalten, wohingegen Mobilitäten aus Costa Rica allen Studienniveaus zur Verfügung steht.

Der Kreis potentieller Teilnehmer*Innen im Rahmen des Erasmus+-Programms mit Costa Rica ist auf Grund der Themenschwerpunkte sehr begrenzt. Als Voraussetzungen für die erfolgreiche Absolvierung eines Auslandsaufenthaltes im costa-ricanischen bzw. deutschen Ausland wurden folgende Kriterien festgelegt:

  • Bewerber*in ist in denen am Programm beteiligten Disziplinen verankert
  • Bewerber*in verfolgt ein Studien-/Forschungsvorhaben das sich als passfähig zu den Schwerpunkten der Partneruniversität erweist
  • Bewerber*in erfüllt ggf. die nötigen Sprachanforderungen (Erziehungswissenschaften: Englisch B2 Incomings u. Outgoings; Romanistik: Spanisch C1)
  • der Auslandsaufenthalt stellt eine Komponente der persönlichen Studien- und Karriereplanung dar
  • Leistungsstärke, Motivation und gesellschaftliches Engagement     

Fördersätze für Aufenthalte von und nach Costa Rica fallen in folgender Höhe aus:

EntsendelandZiellandAufenthaltsförderungFahrtkostenzuschuss
Studierendenmobilität (SMS)
Deutschland Costa Rica700,00 €/Monat 1100 €
Costa RicaDeutschland850,00 €/Monat 1100 €
Personalmobilität (STT, STA)
Deutschland Costa Rica180,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 126,00 €/Tag1100,00 €
Costa RicaDeutschland160,00 €/Tag, ab dem 15. Fördertag 112,00 €/Tag1100,00 €