Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Kontakt

Koordination Sprechwerkstatt
Irene Vogt
Tel.: +49 541 969-6246
irene.vogt@uos.de
Neuer Graben 7/9
49074 Osnabrück

Sprechzeiten: Mo 10 – 12 Uhr
Raum: 52/116

Wortwolke zum Thema Sprechwerkstatt. © www.wortwolken.com

Die Sprechwerkstatt im Sprachenzentrum unterstützt Studierende und Promovierende bei der Vorbereitung auf Referate, Vorträge, mündliche Prüfungen, Diskussionsbeiträge und andere (vor-)wissenschaftliche Diskursarten. Ziel der Sprechwerkstatt ist es, die literalen Kompetenzen an der Hochschule, insbesondere das akademische Lesen und Sprechen zu fördern.

Nehmen Sie unsere Beratung in Anspruch, besuchen Sie unsere Workshops, beteiligen Sie sich an unseren Aktionen und Projekten. Wir freuen uns auf Sie.

Unser Angebot

Topinformationen

Beratung

Wissen Sie noch gar nicht, wo Sie Beratungsbedarf haben? Hätten Sie gerne ein Feedback zu Ihren ersten Ideen? Würden Sie sich gerne mit anderen austauschen und auch Ihre Erfahrung teilen? Dann kommen Sie in das offene Referatelabor:

Freitags 12 Uhr bis 14 Uhr (während der Vorlesungszeit), Raum 52/109

Die Sprechwerkstatt berät kostenfrei und individuell, unter anderem zur Struktur des Vortrags (Story Telling u.ä.), zur höreradäquaten Sprache, zur visuellen Aufbereitung der Inhalte, zu Tipps und Tricks bei der Vorbereitung. Besuchen Sie die allgemeine Sprechstunde:

Montags, 10 Uhr bis 12 Uhr, Raum 52/116

In der Video-Sprechstunde können Sie das technische Equipment nutzen, um selbst und eigenverantwortlich die eigenen rhetorischen Kompetenzen zu verbessern. Gerne können Sie auch unser professionelles Feedback einholen. Sie profitieren von einem geschützten Raum, um über die Videoaufnahme objektiver an den persönlichen rhetorischen 'Baustellen' zu arbeiten. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns: irene.vogt@uos.de

Workshops

Für Studierende

Akute Müdigkeit im Seminar? Die Hausmittel der Sprechwerkstatt:

Referate mit Charme
3. November 2017, 10-12 Uhr, Raum 52/109
Hier erfahren Sie, wie ein gutes Skript aussieht und wie es durch ausdrucksstarkes Vortragen lebendig wird.

Mitreden hilft
17. November 2017, 10-12 Uhr, Raum 52/109
Auch mit wenig Zeit kann man sich effizient auf ein Seminar vorbereiten und durch gezielte Beiträge guten Eindruck hinterlassen. Wie? Das lernen Sie hier.

Bilder sprechen lassen
1. Dezember 2017, 10-12 Uhr, Raum 52/109
Powerpoint allein reicht nicht. Thema ist also, was für einen attraktiven Vortrag notwendig ist und wie Ihre Worte durch Bilder unterstützt werden.

Fechten mit Worten
15. Dezember 2017, 10-12 Uhr, Raum 52/109
Strategien, um im Wortgefecht mit Einsatz von Stimme, Körper und Sprache Boden zu gewinnen. In geschützter Atmosphäre wird auch trainiert.

Gekonnt das Seminar beobachten
12. Januar 2018, 10-12 Uhr, Raum 52/109
Was läuft in einem Seminar sprachlich ab? Transkripte und Videomitschnitte geben uns darüber Aufschluss. Achtung, Nebenwirkung! Das eigene Sprachverhalten wird beeinflusst.

Programm als pdf

Für Promovierende

Rhetorikkurs für Doktoranden und Postdoktoranden

Noch Fragen?

Kontakt: Irene Vogt

Anmeldung auf studIP

Zusammen mit ZePrOs bieten wir im November den Workshop „Rhetorikkurs für Doktoranden und Postdoktoranden“ an. Rhetorische Kompetenzen sind in unterschiedlichen beruflichen Situationen an der Hochschule gefragt: Vortrag, Unterrichtsmoderation und Beratungsgespräch stehen hier beispielhaft für die Bandbreite des Einsatzfeldes. In diesem Workshop wird Praxisrelevantes aus der psycholinguistischen Verstehensforschung und den Sprechwissenschaften vermittelt. In einem geschützten Rahmen können Sie sich bei kleinen Trainingseinheiten ausprobieren. Weitere Workshops sind in Planung. 

Aktionen und Projekte

Rhetorische Kompetenzen werden in vielen akademischen Kontexten benötigt. Über diverse Aktionen und Projekte können die Kompetenzen weiter trainiert werden. Hier einige Beispiele: 

Im September unterstützt die Sprechwerkstatt freiwillige Sprach-Coaches bei einem Sprachperformance-Projekt: Die studentischen Coaches begleiten höherqualifizierte Geflüchtete, die jeweils eine 3-5minütige Textgrundlage verfassen und insbesondere die mündliche Ausdrucksstärke trainieren. mehr lesen 

Im Wintersemester werden Studierende eines wissenschaftlichen Seminars im Rahmen eines Referate-Coachings begleitet; dabei werden die Referate dieses Seminars mithilfe von Workshops, angeleitetem Feedback und individueller Beratung vor- und nachbereitet.