Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Promovenden mit Doktorhut, Foto: Universität Osnabrück / Michael Münch

Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)

Das ZePrOs unterstützt als fachübergreifende Einrichtung der Universität Osnabrück Promovierende und Postdoktorand*innen aller Fachrichtungen bei ihrer wissenschaftlichen und überfachlichen Weiterqualifikation. Das ZePrOs bietet fächerübergreifende Seminare zur Stärkung wissenschaftlicher und berufsbezogener Schlüsselkompetenzen sowie Angebote zur beruflichen Orientierung. Im Hinblick auf ihre Karriereplanung werden Nachwuchswissenschaftler*innen bei der Gestaltung universitärer oder außeruniversitärer Karrierewege gezielt unterstützt. Ziel ist es, Promovierende und Postdoktorand*innen für eine erfolgreiche Übernahme von Führungsverantwortung in Wissenschaft und Wirtschaft vorzubereiten. ZePrOs-Flyer

Aktuelle Veranstaltungen

„Gute Wissenschaft!“ - Online-Symposium zur guten wissenschaftlichen Praxis am 8. Oktober 2020

Unter dem Titel „Gute Wissenschaft!“ veranstaltet die Universität Osnabrück unter Federführung des ZePrOs am 8. Oktober 2020 von 9.00 bis 15.00 Uhr zum vierten Mal ein Symposium zur guten wissenschaftlichen Praxis. Die Online-Veranstaltung bietet vielfältige Möglichkeiten zu einem interdisziplinären und fächerbezogenen Austausch zum Thema „Gute Wissenschaft“ sowie über die Frage, wie gute wissenschaftliche Praxis in Studium, Forschung und in der Ausbildung von Nachwuchswissenschaftler*innen nachhaltig gesichert werden kann. Hierzu sind alle Promovierenden und Postdocs, alle Lehrenden und Studierenden an der Universität Osnabrück herzlich eingeladen. Programm

Das Handout (DE, EN) zum Einführungsvortrag von Dr. Andrea Kliewer finden Sie hier:

Handout Einführungsvortrag_DE
Handout Introductory Lecture_EN

Selbstlernkurs „Projektmanagement in der Wirtschaft kompakt“ ab 19. Oktober 2020

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden einen Überblick über bestehende Methoden, Werkzeuge und Standards im Projektmanagement zu geben. In dem Onlinekurs werden die zentrale Begriffe und Konzepte erläutert und es wird gezeigt, wie Projektmanagement in den Berufsalltag integriert werden kann. Mehr lesen

Selbstlernkurs „Innovations- und Transfermanagement“ ab 19. Oktober 2020

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden einen Überblick über die Möglichkeiten im Innovations- und Transfermanagement zu geben. In diesem Onlinekurs werden die wichtigsten Begriffe und Konzepte vorgestellt und es wird gezeigt, was Innovationen bewirken können, wie sie entstehen und wo ihre Grenzen liegen. Mehr lesen

Online-Workshop „Wie schreibe ich ein wissenschaftliches Exposé?" am 22. Oktober 2020

Ein Exposé dient als Fahrplan oder Projektplan für eine geplante Dissertation. Im Exposé legen Sie einen ersten inhaltlichen und zeitlichen Rahmen für Ihre Dissertation fest und fixieren schriftlich, was Sie in der begrenzten Zeit Ihrer Promotion erarbeiten wollen. In diesem Workshop werden wir anhand praktischer Beispiele und Übungen erarbeiten, was ein Exposé beinhaltet und wie Sie Ihr eigenes Exposé erstellen. Mehr lesen

Online-Workshop „Interdisziplinäre Forschungswerkstatt für Promovierende und Postdocs“ ab 23. Oktober 2020

Qualitative Forschungsmethoden und die damit einhergehenden spezifischen Arbeitsweisen finden zunehmend Anwendung in unterschiedlichen sozial-, geistes- und gesundheitswissenschaftlichen Fächern. Reflexivität im Forschungsprozess und interpersonale Konsensbildung sind zentrale Prinzipien qualitativer Vorgehensweisen, denen u.a. durch regelmäßige Diskussion bezüglich des methodischen Vorgehens bei der Datenerhebung, Datenauswertung und Interpretation der Daten nachgekommen wird. Die interdisziplinäre Forschungswerkstatt bietet Promovierenden und Postdocs ein Forum für einen solchen Austausch. Mehr lesen

Online-Workshop „Wie stelle ich einen Drittmittelantrag?“ am 28./29. Oktober 2020

Für einen Forschungsantrag braucht man vor allem eine gute Idee – und das nötige Wissen um Struktur und Inhalte eines Antrags. Dieser Workshop macht Wissenschaftler*innen mit den Grundprinzipien der Erarbeitung von Drittmittelanträgen vertraut. Mehr lesen

Service

Verfahrenswege zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen an der Universität Osnabrück

Die Qualität des Promotionsprozesses hängt wesentlich von der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den betreuenden Hochschullehrer*innen und den Promovierenden ab. In Promotionsbetreuungsverhältnissen kann es zu Konflikten kommen, die den Fortgang der Arbeit an der Dissertation verzögern, den erfolgreichen Abschluss der Promotion gefährden oder auch zum Abbruch des Promotionsvorhabens führen können. Der Senat der Universität Osnabrück hat im August 2013 einen Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen verabschiedet, der Anlaufstellen bei Konflikten benennt und Verfahren der Konfliktvermittlung aufzeigt.

Weitere Informationen:

Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen

Anlaufstellen und Ansprechpartner/innen in Konfliktfällen