Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

24. Oktober 17:00 - 22:00„Passagen-Gespräch“: Hélène Cixous - Peter Engelmann

Ort: Theater Osnabrück

Veranstalter: Veranstalter: Stadt Osnabrück, Literaturbüro Westniedersachsen, Universität Osnabrück und Theater Osnabrück in Kooperation mit d

Kategorie: Verschiedenes

Die französische Schriftstellerin und Philosophin Hélène Cixous, deren Familie mütterlicherseits aus Osnabrück stammt, zählt dank ihres Konzepts der écriture féminine zu den großen Vordenkerinnen des Feminismus. Seit ihrer Kindheit als Tochter jüdischer Eltern im kolonialisierten Algerien ist sie mit den Mechanismen sozialer und politischer Gewalt vertraut. In spielerischer und poetischer Weise unterwandert ihr Schreiben sprachliche, kulturelle und sexuelle Ordnungen. Verleger und Philosoph Peter Engelmann spricht mit ihr über ihr politisches Engagement, den zeitgenössischen Feminismus und das emanzipative Potenzial des Schreibens. Veranstaltungsdauer: ca. 90 Minuten.

Im Anschluss Vorführung des Films Ever, Rêve, Hélène Cixous (118 Min., France, USA, 2018) von Olivier Morel.  

Der französische Regisseur und Medienwissenschaftler, der Hélène Cixous ein Jahr lang in Paris und auf Reisen begleitet hat, hat ein poetisches Roadmovie geschaffen, in dem das Publikum Einblick in Hélène Cixous‘ Denken, ihr künstlerisches Schaffen und politisches Engagement erhält.  

Eintritt: 8.- €, Schüler/Studierende frei
Vorverkauf: Theaterkasse

Kontakt: Prof. Dr. Andrea Grewe andrea.grewe@uni-osnabrueck.de