Hauptinhalt

Topinformationen

Vorträge

An der Universität Osnabrück finden regelmäßig Vorträge von eigenen und externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern statt, zu denen die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist!

Aktuelle Termine:

08. Juni 11:00 - 13:00Remarques Roman „Im Westen nicht Neues“ als Zugang zum Ukraine-Krieg? Gespräch mit Jugendlichen der Angela-Schule“

Ort: Angela-Schule Osnabrück

Veranstalter: Erich Maria Remarque Gesellschaft

Kategorie: Vorträge

Referent*innen: Janna Heinemeyer, Prof. Dr. Norbert Ammermann, Schüler*innen der Angela-Schule, Bernhard Stegemann, Prof. Dr. Reinhold Mokrosch Schüler/innen der 11. und 12. Klassenstufen der Angela-Schule haben mit ihrer Lehrerin Janna Heinemeyer „Im Westen nicht Neues“ gelesen und damit einen Zugang zum Ukraine-Krieg versucht. Mit diesen Jugendlichen werden deren Erfahrungen besprochen.- Vorher wird Prof. Dr. Norbert Ammermann Teile seiner Komposition ‚Musik-Theater Im Westen Nichts Neues‘...

19. Juni 11:30 - 13:30„Anerkennung – Basis für soziales Zusammenleben?“

Ort: Kultur-Lounge Blue Note

Veranstalter: Philosophisches Café

Kategorie: Vorträge

Referenten: Proff. Dres. Arnim Regenbogen, Elk Franke, Harald Kerber, Reinhold Mokrosch Wir haben in den gegenwärtigen Krisen erfahren: Sozialarbeit bei Naturkatastrophen, massenhaften Corona-Erkrankungen und in Kriegssituationen muss gewürdigt und anerkannt werden. Es geht um politische, rechtliche und religiöse Anerkennung. Wie erreichen wir solche Solidarität, obwohl wir mit den Sozialerbeitern/innen selbst persönlich keinerlei Kontakt haben?

11. September 11:30 - 13:30Macht durch Kommunikation – zu Hannah Arendts politischer Philosophie

Ort: Kultur-Lounge Blue Note

Veranstalter: Philosophisches Café

Kategorie: Vorträge

Referenten: Proff. Dres. Arnim Regenbogen, Elk Franke, Harald Kerber, Reinhold Mokrosch Politische Meinungsbildung setzt verschiedene Meinungen voraus. Autoritäre Systeme verleugnen das. Hannah Arendt wurde seit 1950 als Analytikerin solcher totalitären Weltanschauungen bekannt. Sie kämpfte für das „Recht, Rechte zu haben“. Ihre Politik-Theorie der Machtverhältnisse versucht, die Unterdrückten von ihrer Abhängigkeit zu befreien. Das hat noch heute Relevanz! Die Veranstaltung ist Teil des...

Blätterfunktion Ergebnisseiten

Seite 1 von 1

zur vorherigen Seite/1 zur nächsten Seite